{Rezension} Erwachen des Lichts - Jennifer L. Armentrout

Montag, 31. Juli 2017




Originaltitel: The Return
Reihe: Götterleuchten, Band 1
Erscheinungsdatum: 12. Juni 2017
Verlag: HarperCollins Germany
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Seitenzahl: 432                                                   Hier kaufen
                                                                                Verlag Amazon


Preis Gebunden16,99€
Preis eBook14,99€




♔ Klappentext
Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …

♕ Zitate
"Aber Mann, wenn es stimmt, was Sie sagen, dass sie Apollos Tochter ist, dann sind Sie der mutigste Kerl der Weltgeschichte."
(S. 233)


"Ob du heute schlecht warst warst oder nicht, kein Stern am Himmel leuchtet heller als du."
(S. 304)

♖ Cover
Das Cover finde ich jetzt nicht das Beste, ich denke, da hätte man viel mehr draus machen können, es ist aber dennoch wirklich sehr hübsch. Das Spiel mit dem Schwarz und dem Goldenen spiegelt wirklich das Buch und die Geschichte wieder, die nur so von Göttern sprudelt. Und es ist für mich auch deutlich schöner als das Original.

Originalcover:


♘ Meine Meinung

Wer die Dämonentochter-Reihe noch lesen will, ist das Lesen dieses Buches auf eigene Gefahr ;-) 

Als Erstes lernen wir natürlich Josie kennen. Ein einfaches Mädchen, die gerne etwas aus ihrem Leben machen möchte und Psychologie studieren möchte. Denn alle glauben, ihre Mutter sei krank, denn sie spricht immer wieder von einem Engel. Josie will sie verstehen und weiß zu Anfang noch gar nicht, was auf sie wartet. Denn da gibt es  Seth, den Apollyon, den viele Leser auch schon von der Dämonentochter-Reihe kennen, der dort zwar eine der wichtigen Rollen gespielt hat, aber dennoch nicht die Hauptperson war. Und hier hat auch er nun seine Chance, alles wieder gut zu machen, was er vor einiger Zeit getan hat. Und natürlich nutzt er sein gutes Aussehen und seine Position aus, denn kaum einer ist stärker als er. Er soll Josie beschützen, die Tochter des Apollo. Es scheint erst nur ein einfacher Job für ihn zu sein, doch da ist sehr viel mehr.
Seth ist zu Anfang unglaublich machomäßig, natürlich mit viel Humor verbunden, was Josie natürlich erst abschreckt. Denn Seth zier sich auch vor nichts, vor allem nicht vor der unerfahrenen Josie. Diese ist unglaublich sensibel, naiv, aber sie macht auch unglaubliches durch. Jedoch konnte ich sie in einigen Handlungen nicht nachvollziehen, vielleicht weil es eben daran liegt, dass sie neu in diese Welt eintaucht und noch gar nicht so richtig realisiert, was auf sie zu kommt, denn es kommt gewaltiges auf sie zu.
Seth hingegen macht eine unglaubliche Entwicklung durch. So, wie man ihn zu Anfang kennt oder in der Dämonentochter-Reihe (die ich leider nicht gelesen habe) erkennt man ihn kaum wieder. Er überrascht sich selbst, durch seine Handlungen und seine Denkweisen, dass es dem Leser ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Er ist natürlich der Apollyon und mächtig, für ganz bestimmte Ziele geschaffen - oder auch nicht -, aber er ist so viel mehr und das bekommt man deutlich zu spüren, sodass man nicht anders kann, als ihn lieben zu lernen.
Ich hoffe sehr, dass Josie in den Folgebänden sich zu einer Heldin entwickelt, denn so wie sie in dem Buch war, gefällt sie mir nicht. Ich hatte erwartet, dass sie etwas kräftiger und zielsicherer wird zu Ende, was mich leider enttäuscht hat. Aber Seth macht das alles einfach wett.

Die Handlung zeugt von Abwechslung. Entspannte und ruhige, auch humorvolle Momente bieten eine Abwechslung zu den actionreichen Szenen, die hier jedoch erst zum Ende des Buches auftauchen. Selbst die Actionszenen und das Heldenhafte war mir etwas zu kurz geraten, aber ich hoffe, dass es einfach deshalb so ist, damit man sich an die ganze Geschichte gewöhnt. Das tut man schnell, wenn man die Dämonentochter-Reihe gelesen hat, denn hier wird sich viel darauf bezogen, da auch Seths Vergangenheit in dieser Reihe spielt. Wer dieses Buch also liest, wird auf Gefahr gespoilert, in wichtigen Dingen, oder eben er liest die Dämonentochter-Reihe erst gar nicht. Ich bin mir noch unschlüssig, was das betrifft! 

Der Schreibstil ist jedoch wirklich klasse. Ich kann verstehen, wieso viele Leser so gerne die Bücher der Autorin lesen. Sie hat ein gewisses Charme zu schreiben, auch obwohl es übersetzt ist, selten kenne ich Autoren, die es wirklich schaffen, die Worte so präzise zu wählen, dass es perfekt in die Situation passt und zudem etwas Entspannung bietet und in anderen Situationen dann vollkommen fesselt, dass man an den Worten klebt!
Es wird aus beiden Sichten in der Ich-Perspektive geschrieben, sodass man beide Handlungsweisen nachvollziehen kann und natürlich auch beide mit eigenen Gedanken und Gefühlen kennen lernen kann, was hier bei Seth große Wirkungen hatte. Mir hat seine Sicht unglaublich gefallen und ich wünsche mir wirklich mehr davon!


♙ Fazit

Ein wunderbarer Auftakt in eine neue Reihe, die fesselt und süchtig macht. Ich möchte unbedingt weiter lesen!

Es bekommt dementsprechend von 5 Krönchen!  




Vielen Dank an WasLiestDu für die Leserunde und den HarperCollins Verlag für das Bereitstellen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen