{Rezension} Ein Kuss aus Sternenstaub - Jessica Khoury

Donnerstag, 3. August 2017




Originaltitel: The Forbidden Wish
Reihe: /
Erscheinungsdatum: 10. Juli 2017
Verlag: cbj Verlag
Genre: Jugendbuch, Fantasy, Dschinn
Seitenzahl: 448                                                   Hier kaufen
                                                                                Verlag Amazon


Preis Taschenbuch9,99€
Preis eBook8,99€




♔ Klappentext
SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.

♕ Zitate
"Als ich mich zu ihm umdrehe, warte ich einen Moment, ehe ich antworte: "Wie die Dichter sagen: Geschichten sind durch Lügen erzählte Wahrheit."
(S. 23)


"Sie sagte mir, dass man sich manchmal nicht aussuchen kann, was einem passiert, aber man kann sich aussuchen, zu wem man dadurch wird."
(S. 157)


"Seit damals hast du Angst davor, wieder zu lieben. Du bestehst darauf, ein Ungeheuer zu sein, weil du Angst davor hast, menschlich zu sein."
(S. 290)


"Wenn du nicht die Freiheit hast zu lieben", flüstere ich, "dann hast du überhaupt keine Freiheit."
(S. 369)

♖ Cover
Das Cover hat mich sofort angesprochen, weil es irgendwie schon von der Geschichte alleine erzählt, wenn ich es nur ansehe. Es passt perfekt und ist einfach traumhaft schön. Für mich ist es auch eines der schönsten Cover! Aber genauso hübsch ist auch das Original!

Originalcover:


♘ Meine Meinung


Ich habe mich unglaublich gefreut, dieses Buch zu lesen, da es um Dschinns geht und diese sind wirklich meine Zweitliebsten übernatürlichen Wesen! Und da es hier auch um ein Mädchen als Dschinn geht, hat es mich umso mehr begeistert. Doch Zahra ist nicht nur irgendeine Dschinn, sie ist eine von den Drei mächtigsten Dschinn, die jedoch in eine Lampe verbannt wurde. Glücklicherweise begegnet ihr Aladdin, ein vorlauter Dieb, der wirklich kein Blatt vor den Mund nimmt und zudem unglaublich gutaussehend ist, sodass er Zahra den Kopf sichtlich verdreht. Doch alles ist verboten, selbst an ihn zu denken, die nicht die Absicht eines Gebieters haben, ist verboten. Und doch fühlen sie sich beide unglaublich zu einander hingezogen und müssen auch schon bald die Konsequenzen davon tragen. Und man weiß nicht, für wen es schmerzvoller ist.
Die beiden verbindet eine so enge Bindung, wie es wirklich nur aus einem Traum sein kann. Beide waren mir von Anfang an unglaublich sympathisch. Aladdin ist voller Humor und trotzt dennoch vor Loyalität, tut dennoch das, was ihm am Besten gefällt. Zahra ist das Gegenteil, sie versucht ernst zu bleiben und nur ein Ziel im Auge zu behalten, die drei Wünsche zu erfüllen. Doch sie hat nicht mit den Gefühlen gerechnet und droht ihr Herz zu verlieren... Doch Dschinns bestehen aus Rauch, wie kann sie demnach ihr Herz verlieren?
Die Beziehung zwischen den Beiden hat mich unglaublich gefesselt und an einigen Stellen wirklich das Herz gebrochen, denn bei den Beiden geht es wirklich Auf und Ab. Ich habe mit ihnen gelitten, gefreut, geweint.. und mehrmals musste ich das Buch zur Seite legen, um tief Durchzuatmen. Denn so wie in dem Buch stelle ich mir unsterbliche Liebe vor. Diese Bindung geht so in die Tiefe, dass man das Gefühl hat, mitgezogen zu werden und keinen Ausweg mehr sieht.

Die Handlung war dementsprechend auch unglaublich fesselnd, denn jedes Mal passiert etwas. Es wird niemals langweilig, aber auch nicht zu viel des Guten. Denn es gibt Abwechslung zwischen entspannten und schönen Momenten und fesselnden und aufregenden Szenen, ehe es dann zum Finale kommt, das nochmal alle Gefühle aufwirbeln lässt, die man die ganze Zeit über beim Lesen hatte. Ich war so vertieft in das Buch, dass mich alles andere nicht interessiert hat, vor allem in der letzte Hälfte des Buches. Die Atmosphäre hat mich wirklich umgehauen und ich habe mich wirklich gefühlt wie in 1001 Nacht. Hier steht die Liebe zwischen Zahra und Aladdin im Mittelpunkt, dennoch wird der Leser auch mit anderen Themen konfrontiert, wie Loyalität, Freundschaft, Ergebenheit und den tiefsten Wunsch.

Der Schreibstil hat mir auch unglaublich gut gefallen. Ich musste mich zu Anfang erst an die ganzen Namen und Orte gewöhnen, die einen ungewöhnlichen Namen besitzen, die aber nach einiger Zeit wirklich begreifbar werden. Ansonsten ist der Schreibstil auch deutlich einfach zu lesen. Es wird in der Ich-Perspektive von Zahra geschrieben. Und was ich hier auch besonders war, dass der Leser oftmals angesprochen wird und in eine wichtige Person verwandelt wird. Mehr verrate ich nicht! ;)

♙ Fazit

Nach diesem Buch hat der Leser nicht nur eine schöne und herzzerreißende Geschichte miterlebt, sondern lernt auch etwas fürs Leben. Denn der tiefste Wunsch kann nur erfüllt werden, solange man fest daran glaubt. Und es erfüllt sich anders, als man vermutet.

Es bekommt dementsprechend von 5 Krönchen!  




Vielen Dank an den cbj Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares!

cbj

Kommentare:

  1. Tolle Rezension, Tanja! <3
    Meine Bücherwunschliste wächst nahezu nur wegen dir =D.

    xoxo,
    Seren <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir. <3 Hey, genau dafür mache ich das ja alles. x) Aber freut mich, dass ich dich dazu bewegen kann, so tolle Bücher zu wollen. :D <3

      Löschen